Jugendfeuerwehr Schaalsee

Sterley -Hollenbeck -Klein Zecher -Groß Zecher -Salem -Schmilau-Dargow-Hakendorf-Brunsmark-Horst-Seedorf

Aktuelles aus unseren Diensten

 

Aktive Woche der Jugendfeuerwehr

Letzte Woche waren wir wieder sehr aktiv. Am Mittwoch haben wir in Hinsicht auf das Amtswehrfest in Sterley am 1. Juni, gemeinsam noch einmal Formaldienst geübt. Geprobt wurde unter anderem das Aufstellen in Reihe und Glied und diverse Befehle.

Am Samstag haben wir dann noch mit 4 Kameradinnen und Kameraden unserer Jugendfeuerwehr an der diesjährigen St. Floriansfahrt in der Gemeinde Salem teilgenommen. Erreicht haben wir dabei leider nur den 13. Platz. Spaß gemacht hat es trotzdem allen beteiligten! Ein großer Dank gilt hierbei auch noch einmal Andre Kießig, dafür dass er uns so tatkräftig unterstützt und gefahren hat und natürlich seiner Frau für die gekochten Eier!

Bericht zum Berufsfeuerwehr-Wochenende 2019

Am 27. Mai um 9:00 Uhr war es endlich wieder soweit, unser Berufsfeuerwehr-Wochenende startete in der Grundschule Sterley. Nachdem wir durch unsere Schichtleiterin in Gruppen und auf unsere Fahrzeuge eingeteilt wurden, ging es um 10:30 Uhr zu einem Gebäudebrand im Gemeindehaus Hollenbek, dort wurden zwei Personen vermisst. Nach erfolgreicher Abarbeitung des Einsatzes wurde der gesamte Zug durch die Leitstelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) im Sterleyer Kindergarten alarmiert. Dort angekommen, ergab sich glücklicherweise ein Fehlalarm der BMA. Anschließend wurden wir zur Unterstützung des Anwärterlehrgangs des Amtes zu einem Feuer nach Dargow alarmiert. Dort eingetroffen änderte sich allerdings unser Einsatzbefehl, da zwei Kameraden bei den Aufräumarbeiten des bereits gelöschten Feuers verschwunden sind und nun durch uns gesucht und anschließend bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes behandelt werden mussten.

Nach einem einsatzreichen Vormittag hatten wir dann die Möglichkeit uns zu stärken, bis es 14:30 Uhr für uns hieß: Entstehungsbrand auf dem Sterleyer Bolzplatz. Schnell stellte sich heraus, dass es sich hier um eine geplante Übung der FF Sterley handelte, dabei hatten wir die Möglichkeit das LF 20 kennenzulernen und gegen eine Gruppe der FF Sterley und einer Gruppe unserer Ausbilder in einem kleinen Wettkampf anzutreten (siehe Video). Kurz darauf ging es dann für uns nach Salem zu „TH – Baum auf Straße“. Die Lage vor Ort war jedoch kritischer als angenommen, da sich herausstellte, dass Personen unter dem Baum eingeklemmt waren, weshalb direkt auf „TH Y – Person unter Baum eingeklemmt“ erhöht wurde, die Personen gerettet und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt werden mussten.

Am Abend ging es für uns alle nach Schmilau, dorthin wurden wir unter dem Einsatzstichwort: „FEU Y – Feuer mit Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Vor Ort mussten zwei Trupps unter Atemschutz drei vermisste Personen retten. Des Weiteren musste eine Schlauchleitung über eine lange Wegstrecke gelegt werden, da der sich vor Ort befindende Hydrant zu wenig Wasser förderte. Letztendlich konnten alle Personen gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Für uns war es der letzte Einsatz an diesem Tag.

Am nächsten Morgen wurden wir jedoch ziemlich unsanft durch den Alarmgong aus den Betten geworfen, das Einsatzstichwort war „Kleintier in Not“. Allerdings war ein Ausrücken nicht nötig, da die Anwohner bereits eigenständig das Tier retten konnten.

Um ca. 7 Uhr wurden wir dann zu einer Personensuche alarmiert, dies war auch unser letzter Einsatz in dieser Schicht.

Pünktlich um 9:00 Uhr wurde dann unsere Schicht durch unsere Schichtleiterin beendet.

---------------

Ein großes Dankeschön geht an alle Ausbilder, die sich für uns ein ganzes Wochenende Zeit genommen haben, um uns solch ein Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem möchten wir uns bei allen Kameradinnen und Kameraden der einzelnen Feuerwehren bedanken, die uns bei den Einsätzen unterstützt haben.

Freiwillige Feuerwehr Schmilau, Freiwillige Feuerwehr Seedorf, Freiwillige Feuerwehr Sterley, Freiwillige Feuerwehr Hollenbek, Freiwillige Feuerwehr Groß Zecher, Freiwillige Feuerwehr Salem, Freiwillige Feuerwehr Brunsmark, Freiwillige Feuerwehr Horst, Freiwillige Feuerwehr Hakendorf und Freiwillige Feuerwehr Klein Zecher


 

Funkdienst  am 6.3.19

Am Mittwoch, den 06.03.2019, waren wir zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Seedorf. Dort konnten wir unsere nagelneuen Funkgeräte ausprobieren und zum ersten Mal mit ihnen üben. 
Zu Beginn gab es eine kleine Theorieeinheit, in der der  grundsätzliche Umgang mit den Funkgeräten und die Regeln des Funkens erklärt wurden. Anschließend ging es in die Praxis über, wobei wir uns in drei Gruppen aufgeteilt haben. Aufgabe war es dann, im regelmäßigen Funkverkehr mit der Übungsleitstelle bestimmte Fragen der Leitstelle zu beantworten.




Auf der alljährlichen Jahreshauptversammlung in Salem wurde gestern ein neuer Vorstand gewählt: Von links nach rechts:

- Stv. Jugendgruppenleiter Dominik Eggert
- Jugendgruppenleiterin Emilie Beckmann
- Gruppenführerin Chiara Hoffmann
- Schriftwart Jonathan Rönnpag
- Kassenwartin Thalia Weidel
- Gerätewart Thomas Kießig 
Und leider nicht auf dem Bild, unsere Stv. Gruppenführerin Sarah Beckmann.

Außerdem wurden die zwei Kameraden Daniel Braunholz und Hauke Schütt in die aktive Wehr verabschiedet. 🚒👨🏻‍🚒


  • Vorstand2019
    Vorstand2019
  • Verabschiedung
    Verabschiedung







Am 06.02.2019 haben wir unsere Gerätekunde und die Knotenkunde, im Sterleyer Gerätehaus wieder aufgefrischt.


Großübung am 27.10.2018 auf dem Gut in Alt-Horst

Am 27.10.2018 fand unsere Groß Übung mit der Jugendfeuerwehr Freiwillige Feuerwehr Bäk-Mechow-Römnitz und der Jugendfeuerwehr Alt-Mölln auf dem Gut in Alt-Horst statt. Die Jugendfeuerwehr Bäk-Mechow-Römnitz war mit einer Staffel (6) vertreten und die Jugendfeuerwehr Alt-Mölln sowie die Jugendfeuerwehr Schaalsee waren mit einer Gruppe (9) vor Ort. 
Um ca. 14.15 wurden alle Jugendfeuerwehren zum Einsatzstichwort Feuer 3 Y zum Gut in Alt-Horst alarmiert. Nachdem jeder seine Aufgabe bekommen hatte, wurden die 3 Vermissten-Personen schnell aus dem Gebäude gerettet und das Feuer konnte gelöscht werden.  Kurz darauf wurden immer noch 3 Personen vermisst, welche dann gemeinsam in einer groß angelegten Suchaktion in einem kleinen Waldstück gesucht wurden.

Am Ende wurde gemeinsam auf dem Fußballplatz in Horst gegrillt und Kuchen gegessen. 

Vielen Dank auch an die Ausbilder, die uns an diesem Tag unterstützt haben! 





















Am 20.05. waren wir in Dargow und haben unser Bootsdienst durchgeführt. Jeder hatte die Möglichkeit eine kleine Spritztour mit dem Boot, der FF Dargow auf dem Schaalsee zu machen und dabei fragen an die Kameraden der FF Dargow zu stellen.

Währenddessen eine Gruppe Boot gefahren ist, hat der andere Teil das Marschieren für das Amtswehrfest aufgefrischt und die FwDV 3 wiederholt.

  • Bootsdienst
  • Bootsdienst
  • Bootsdienst
  • Bootsdienst
  • Bootsdienst
  • Bootsdienst















Personen vermisst – Großübung der Jugendfeuerwehr Schaalsee und der ASB Rettungshundestaffel Mölln

Im Wald nahe dem Pinnsee bei Brunsmark/Mölln gab es große Aufregung. Mehrere Personen wurden vermisst. Eine nicht alltägliche Übung, die die JF Schaalsee zusammen mit der Rettungshundestaffel vom ASB Mölln durchgeführt haben. Die Rettungshunde waren aufgeregt und wussten, was gleich auf sie zu kommt. Die Jugendlichen haben sich mit Funkgeräten und Kartenmaterial ausgerüstet, das tiefe Waldgebiet in Abschnitte eingeteilt und mit den Rettungshunden, die schon seit längerer Zeit vermissten Personen, gesucht. Die Hunde haben einen super Geruchssinn und sind quasi unersetzbar und suchen ihr vorgegebenes Gebiet schematisch ab. Nachdem die Fährte aufgenommen worden ist und der Hund die Person gefunden hat, wird es durch Bellen angezeigt. Durch den ausgeprägten Geruchssinn, ihrer Schnelligkeit, ihrer Suchleidenschaft, Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer sind Hunde bei der Suche nach Vermissten effektiver als eine Menschenkette. Nun konnten die Jugendlichen die gelernte ‚Erste-Hilfe‘ anwenden. Ist die Person ansprechbar? Sollte dies nicht der Fall sein, muss die Person schnell in die ‚Stabile-Seitenlage‘ gebracht werden. Hierbei wird der Kopf überstreckt, damit die Zunge nicht die Luftwege versperrt. Hat sie sich verletzt, werden Wunden mit Verbandsmaterialien aus dem mitgeführten Notfallrucksack, behandelt. Immer wieder müssen die Jugendlichen die Vitalfunktionen der Person überprüfen. Zwischenzeitlich wird der Notruf über Funk abgegeben und Verstärkung angefordert. Nach eineinhalb Stunden wurden alle vermissten Personen gefunden und die Übung konnte glücklich beendet werden. Es war eine spannende Sache mit so hochmotivierten Hunden zusammen zu arbeiten und das Strahlen in den Gesichtern der Jugendlichen zu sehen.
Die JF Schaalsee besteht momentan aus 34 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 18 Jahren und ist eine Gemeinschaft aus mehreren Feuerwehren der Gemeinden Dargow, Salem, Schmilau, Sterley, Brunsmark, Hollenbek, Klein- und Groß-Zecher, Seedorf, Horst und Hakendorf.

Text und Fotos: Andrea Wieser

Wir als Jugendfeuerwehr Schaalsee bedanken uns hiermit nochmal das ihr den dienst mit uns gemacht habt ASB Sanitätsdienst Mölln / Geesthacht.


  • Personensuche
  • Personensuche
  • Personensuche







Am 21.03. waren wir für den AT-Übungsdienst in Schmilau. Dafür wurde ein leerstehendes Gebäude, mit Kunstnebel vernebelt. Hauptziel des Dienstes, war es das, vorgehen im Innenangriff zu üben. Eine weitere Gruppe hat den Aufbau einer Wasserversorgung noch einmal wiederholt.

Dazu ein kleines Video:










26.1.18: Auf der alljährlichen Jahreshauptversammlung in Salem, wurde gestern ein neuer Vorstand gewählt: Von links nach rechts - Gerätewart Sven Maas-Oldörp, Stv. Jugendgruppenleiter Aaron Wendland, Jugendgruppenleiterin Emilie Beckmann, Stv. Gruppenführer Dominik Eggert, Kassenwart Sarah Beckmann, Gruppenführerin Chiara Hoffmann und leider nicht auf dem Bild unsere Schriftführerin Leonie Japp.